Der Hüttenschlafsack - ein praktischer und leichter Begleiter

Geschrieben am: 28.09.2018 00:01

In diesem kurzen Blogbeitrag zeigen wir Ihnen, was ein Hüttenschlafsack überhaupt ist, seine Verwendung und noch mehr! Hier erfahren sie kurz alles Wissenswerte über den Hüttenschlafsack.

 

 

Der Hüttenschlafsack

Bevor wir auf die Eigenschaften des Hüttenschlafsacks eingehen, wollen wir zuerst einmal klären, was diesen Schlafsack überhaupt zu einem Hüttenschlafsack macht und wofür er eingesetzt wird.

Jeder der schon das eine oder andere Mal Wandern oder Bergsteigen war, weiß natürlich, dass ein Schlafsack grundsätzlich zu jeder Outdoor-Ausrüstung gehört. Hier ist allerdings zwischen einem gewöhnlichen Schlafsack und dem Hüttenschlafsack zu unterscheiden. Der Hüttenschlafsack, anders als ein normaler Schlafsack, ist nicht dafür gedacht, Sie in kalten Nächten warm zu halten, sondern vielmehr fungiert er als eine Art Bettbezug. Daher auch der Name, denn dieser Schlafsack kommt hauptsächlich in Hütten zum Einsatz. Die beiden Typen sind daher leicht zu unterscheiden, da der Hüttenschlafsack nicht gefuttert ist.

Der bereits angedeutete Hygieneaspekt des Hüttenschlafsack ist darauf zurückzuführen, da viele Berghüttenbetreiber nicht täglich die Bettwäsche waschen können, genau deshalb kommt der Hüttenschlafsack zum Einsatz. Mittlerweile ist der leichte Hüttenschlafsack so verbreitet, dass viele Hüttenbesitzer einen solchen Schlafsack als Voraussetzung für eine Übernachtung ansehen.

 

Eigenschaften des Hüttenschlafsacks

Grundsätzlich lässt sich der Hüttenschlafsack in zwei verschiedene Arten unterscheiden, zum einen als Mumienschlafsack und zum anderen als Deckenschlafsack. Die beiden Varianten lassen sich grundsätzlich in ihrem Packmaß und ihrer Funktion unterscheiden. Der Mumien – Hüttenschlafsack besitzt in der Regel ein kleineres Packmaß und auch ein geringeres Gewicht als der Decken-Hüttenschlafsack, daher wird er auch bevorzugt als Innenschlafsack verwendet. Kurz zur Erklärung des Innenschlafsackes, hier wird der Hüttenschlafsack in einen „normalen“ Schlafsack gelegt und dient hauptsächlich als Schutz gegen Schmutz oder ähnliches für den Äußeren. Nun ein paar Worte zum Decken-Hüttenschlafsack, dieser ist zwar etwas „schwerer“, als die zuvor erwähnte Hüttenschlafsack – Variante, dennoch noch sehr leicht. Außerdem ist dieser mit einer Art Kapuze am Kopfteil ausgestattet, diese erlaubt ein Kissen hygienisch zu verstauen, zudem verrutscht es auch nicht.

  

Das Material des Hüttenschlafsacks

Wie sich bereits vermuten lässt, haben sich hierzu die diversen Hüttenschlafsack - Hersteller einiges einfallen lassen. Grundsätzlich sind Hüttenschlafsäcke aus folgenden Materialien am Markt zu finden:

  • Baumwolle
  • Fleece
  • Mikrofaser
  • Seide

Der Baumwoll – Hüttenschlafsack ist durch die sanfte Baumwolle sehr pflegeleicht und komfortabel. Im Gegenzug dazu, beanspruchen sie mehr Platz im Wandergepäck und wiegen deutlich mehr als Hüttenschlafsäcke aus anderen Materialien. Hüttenschlafsäcke aus Fleece sind deutlich wärmer als Mikrofaser–Hüttenschlafsäcke, diese sind dagegen wasserabweisender und daher einfacher zu reinigen. Der Schlafsack aus Seide sind häufig teurerer als Hüttenschlafsäcken aus anderen Materialien. Dafür überzeugen sie mit einem geringen Gewicht und Packmaß.

 

Ein praktischer Hüttenschlafsack sollte bei keiner Berg- / Hüttenwanderung fehlen!


Für Fragen rund um den Bergsport und jeglicher Outdoor-Ausrüstung stehen wir gerne zur Verfügung.

Ihr Team von Dein-Klettershop.de



Das könnte Sie auch interessieren
Update: Sicherheitsprobleme bei den Umlenkketten von Fixe

Umlenkketten FIXE Sicherheitsproblem

Der Hersteller Fixe hat neue Informationen bezüglich der Umlenkketten-Sicherheitsprobleme preisgegeben.

Lesen Sie weiter...

Wie hat Ihnen der Artikel gefallen ?
Up