Klettern auf Kalymnos

Geschrieben am: 13.02.2016 12:35

Klettern Kalymnos Dein-Klettershop.de

Kalymnos – eine kleine griechische Insel und ein Traum zum Klettern. Der begeisterte Kletterer Andreas Burger (und Gewinner unseres Fotocontests 2015) erzählt in diesem Gastbeitrag über seine Erlebnisse und hat auch viele Tipps & Tricks rund um die Detailplanung (Verpflegung, Unterkunft, Fortbewegung, Equipment) für einen grandiosen Trip für unsere Leser parat. 

Die Insel Kalymnos

Kalymnos ist eine kleine griechische Insel in der südlichen Ägäis und liegt 12 km oberhalb der Insel Kos und etwa 17 km westlich der Küste von Bodrums. Bis in die 60er Jahre wurde das Geld auf der Insel mit Schwammtauchen verdient und verhalf der Insel zum Wohlstand.

Um die Jahrtausendwende hat sich Kalymnos als weltbekanntes Ziel für Sportkletterer etabliert. So findet alljährlich das „Kalymnos Climbing Festival“ statt. Soweit finanziell möglich wird auch das „Kalymnos Bolting Event“ veranstaltet, bei dem sich Kletterer aus aller Welt treffen, um neue Routen zu erschließen und alte zu sanieren.

Klettern KalymnosAnreise mit Flugzeug oder Fähre

Kalymnos verfügt über einen eigenen Flughafen für Kleinflugzeuge und Privatmaschinen (knappe 2km Landebahn). Als Kletterer gelangt man über den klassischen Weg mit der Fähre auf die Insel. Wer jedoch sowieso einen Aufenthalt in Athen plant, der kann auch direkt von dort nach Kalymnos fliegen oder eine 12-stündige Fährfahrt in Anspruch nehmen.
Die meisten und schnellsten Fährverbindungen nach Kalymnos gibt es von der Urlaubsinsel Kos, wohin auch die günstigsten Flüge gehen. Fähranbindung nach Ankunft unbedingt beachten, sonst muss am Strand geschlafen werden (uns so geschehen). 

 

Unterkunft auf der Insel

Die übliche Unterkunft für Kletterer auf Kalymnos sind sogenannte Studios mit meist 2 bis 3 Betten, Kochecke (mit 2-Platten-Elektroherd), Kühlschrank und kleinem Bad mit Dusche. Einige Studios bieten Frühstück mit an. In der Hauptferienzeit sollte man sich frühzeitig (am besten via Internet) um eine Unterkunft kümmern, in der Nebensaison (November, April bis vor Pfingsten) findet man in jedem Fall vor Ort was Passendes. Die meisten Studios sind über Google auffindbar und per Mail zu erreichen zur Reservierung. Gezahlt wird bar vor Ort. Kostenpunkt für Studios liegt zwischen 20,- € und 50,- € pro Tag ((!), nicht in Nächten) je nach Ausstattung und Zusatzleistungen.

Informationen zur Detailplanung:

Verkehrsverbindungen/Infrastruktur:Klettern Kalymnos Dein-Klettershop.de

  • Fähre (Abfahrtszeiten finden sich unter http://climbkalymnos.com)
  • Taxi (Flughafen - Hafen, Hafen - Studio) 15,-
  • Bus (Kalymnos je nach Strecke, Kos zwischen Flughafen und Hafen 2,- bis 3,-) 
  • Auf der Insel am besten einen Roller mieten oder mit dem Bus
  • Roller (unbedingt vergleichen, für mehrere Tage oft billiger, 50ccm --> ein Tag 15,- €, mehrere Tage 9,- € bis 10,- € reicht vollkommen und fährt auch 80km/h)
  • Benzin: durchschnittlich 1,53 € (Stand: 10/15)

Verpflegung:

  • teils teurer als in Deutschland --> Wurst, Käse, Milch, Nutella, Butter, etc. 
  • Wasser gibt es umsonst an den Auffüllstellen (einmal kaufen, Flaschen wieder verwenden und somit Müll vermeiden)
  • Backwaren sehr unterschiedlich (bspw. Croissant zwischen 1,- und 2,- €, Schokocroissant ca. 0,20 bis 1,- € teurer)
  • Essengehen: Preis-Leistung nicht überall gleich, am besten beobachten wo es abends voll ist und dort dann essen. Absolute Empfehlung: Panos o Mitilinios (Preis-Leistung super (inkl. Überraschung), nette Bedienung, Familienbetrieb)

Klettern:

  • mindestens 70m Seil (zum Sportklettern reicht das), besser 80m Seil mitnehmen, weil doch auch längere Routen dabei sind
  • mindestens 20 Expressen

Die meisten Routen sind mit Karabinern zum Abseilen ausgestattet, dennoch wird darum gebeten, bei Wiederholung der Route oben eine Expresse oder einen HMS einzuklippen, um den starken Verschleiß durch die viele Nutzung zu verringern und damit Kosten zu sparen. Weiter wollen auch wir, so wie im Führer extra erwähnt, daran erinnern, unbedingt immer einen Knoten ins Seilende, weil die Länge der Routen manchmal ans Limit der Seile reicht und schon mehrfach Leute ohne Stopperknoten abgestürzt sind

  • es gibt Mehrseillängen, für viele davon empfiehlt sich mindestens ein 60m Doppelseil
  • leichte Zustiegschuhe reichen für alle Sektoren
  • die meisten Infos lassen sich dem Führer entnehmen, sehr detailliert und genau mit Tipps zum Equipment und weiteren Verhaltensregelungen und Kletterethik auf Kalymnos.

 

Kletterführer für Kalymnos

Kalymnos KletterführerKalymnos - Rock Climbing Guide von Aris Theodoropoulos. Die neuste Ausgabe erschien Ende September 2015 und enthält 2700 Kletterrouten. Es handelt sich um das Standardwerk von einem der Haupterschliesser. Vermutlich hat sich am Konzept gegenüber den Vorauflagen wenig verändert. Diese waren sehr schön aufgemachte Kletterführer mit Wandbildern von allen Sektoren, in die die Routen direkt eingezeichnet sind. Komplett zweisprachig griechisch und englisch, wobei die Routenkommentare nur in Englisch gehalten sind. Der Führer ist vor Ort in diversen Geschäften erhältlich.

Wie gerne der Kletterführer in Kalymnos Verwendung fand, sieht man auch gut auf dem nebenstehenden Foto. Obwohl er noch nicht einmal ein Jahr alt ist, wurde er bestimmt öfter aufgeschlagen als so manch anderes Buch in seinem ganzen Leben.

 

Andreas Burger für Steep Paradise




Wie hat Ihnen der Artikel gefallen ?
Zurück zum Shop
Newsletter

Erhalten Sie immer die neuesten Informationen zu Aktionen und tollen Angeboten in unserem Shop!

Anmelden

Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtangaben.
(Abmeldung jederzeit möglich)

Up
Deutscher Alpenverein