Yosemite - das Klettergebiet im sonnigen Kalifornien

Geschrieben am: 14.04.2017 14:05

Yosemite Klettern Dein-Klettershop.de

Yosemite- Nationalpark in Kalifornien gilt als die Pilgerstätte für Felskletterer weltweit. Der Park ist für seine imposanten Felswände und hohen Wasserfälle bekannt. Die Felsen Half Dome und El Capitan verschlagen selbst erfahrenen Kletterern die Sprache.

Ursprung des Kletterns

Aufgrund der großen Beliebtheit und vielseitigen Möglichkeiten könnte der Eindruck entstehen, dass das Klettern seinen Ursprung im kalifornischen Yosemite- Nationalpark hat. Tatsächlich entstand es in der sächsischen Schweiz vor über 150 Jahren. Rudolph Fehrmann veröffentlichte die Kletterregeln 1913, die viele Regionen übernommen haben. Um 1930 wurde das Klettern nach Nordamerika gebracht. Dennoch hat sich das Klettern längst weiterentwickelt, Freikletterer erklimmen Felswände, die bisher als unmöglich galten. Ohne Hilfsmittel nur mit Seilen als Sicherung werden anspruchsvolle Wände wie des Half Dome im Yosemite-Nationalpark in Rekordzeiten bestiegen.

Yosemite- GebietYosemite National Park

Der Yosemite-Nationalpark in Kalifornien in den USA ist für seine hohen Wasserfälle und riesigen Felswände berühmt. Der Nationalpark wurde am 01.10.1890 gegründet und liegt ca. 300 Kilometer östlich von San Francisco. Die Naturschutzfläche erstreckt sich über 3000 Quadratkilometer. Die Formgebung des Tals hat mehrere Eiszeiten als Grund. Die Gletscher bahnten sich einen Weg durch das Tal und schliffen dieses aus. Dabei lockt das Weltnaturerbe jährlich mehreren Millionen Besucher an.

Der Park bietet wunderschöne Highlights der Natur, wie die Felswände El Capitan, Half Dome, Clouds Rest, Liberty Cap und viele mehr. Der Glacier Point bei einer Höhe von 2199 Metern ist mit dem Auto oder dem Shuttlebus zu erreichen. Dieser bietet eine wunderbare Aussicht auf das Yosemite Valley neben Blockhütte, Imbisstand und Andenkenladen. Von diesem Punkt aus führen viele einfache Wandertouren weg, die auch familienfreundlich sind. Der Glacier-Point ist meist von November bis in den Frühsommer eingeschneit. In dieser Zeit sind Skilanglauf und auch Wanderungen mit Schneeschuhen sehr beliebt.

Yosemite Wasserfall

Neben den riesigen Felswänden sind die beeindruckenden Wasserfälle eine Besonderheit des Yosemite-Nationalpark. Allein drei der welthöchsten Wasserfälle befinden sich im Yosemite Valley, Ribbon Fall, Yosemite Falls und Sentinel Fall. Der Yosemite Fall ist mit 800 Metern Höhe der höchste im Tal. Die meisten Wasserfälle sind bequem über einen Fußweg zu erreichen. Im Frühjahr führen die Fälle besonders viel Wasser und bieten einen atemberaubenden Anblick. In dieser Zeit bringt die Schneeschmelze die volle Pracht der Wasserfälle zum Vorschein.

Für die große Anzahl an Besuchern ist mit vielen Freizeitangeboten gesorgt: Campingplätze, Klettertouren, Unterkünfte und Restaurants. Dabei bietet der Park auch ein Shuttle-System an, dieses besteht aus 19 Haltestellen. Auch Touren durch den Nationalpark werden angeboten. Eine der beliebtesten Touren ist die Vally Floor Tour über 42 Kilometer. Dabei genießt man Aussicht auf die berühmtesten Sehenswürdigkeiten des Tals wie El Capitan, Half Dome, und die Yosemite Falls.  

Was für Kletterer und Bergsteiger besonders interessant ist, ist die große Vielfalt an Routen. Im Yosemite-Park findet man leichte bis zu extrem anspruchsvollen Klettertouren und Freeclimbs, diese werden in Schwierigkeitsgrade unterteilt. Beeindruckend sind besonders die riesigen Granitfelswände in schwindelerregendem Ausmaß.  Deshalb ist auch ein geeignetes Kletter-Equipment wie Karabiner, Chalk und weitere Kletterausrüstung besonders wichtig. Viele bezeichnen das Gebiet auch als den Traum eines jeden Kletterers.

Schwierigkeitsgrade - Skalen

Die verschiedenen Touren werden der Schwierigkeit nach skaliert. Dabei ist keine einheitliche Skala weltweit verfügbar. Wie die Schwierigkeitsgrade bezeichnet werden hängt von der Region ab in der geklettert wird. Dennoch sind diese untereinander vergleichbar. Diese Bewertungstabelle betrifft das Klettern.

Die wichtigsten Bewertungssysteme auf einem Blick:

USA- Skala

UIAA (Mitteleuropa)

Französisch

5.2

1

1

5.3

2

2

5.4

3

3

5.5

4

4

5.6

5-

5a

5.7

5

 

 

5+

5b

5.8

6-

 

5.9

6

5c

5.10a

6+

6a

5.10b

7-

6a+

5.10c

7

6b

5.10d

7+

6b+

5.11a

7+/8-

6c

5.11b

8-

6c+

5.11c

8

7a

5.11d

8+

7a+

5.12a

8+/9-

7b

5.12b

9-

7b+

5.12c

9

7c

5.12d

9+

7c+

5.13a

9+/10-

8a

5.13b

 

 

5.13c

10-

8a+

 

 

 

5.13d

10

8b

5.14a

10+

8b+

5.14b

10+/11-

8c

5.14c

11-

8c+

5.14d

11

9a

5.15a

11/11+

9a+

 

11+

9a+/9b

5.15b

11+/12-

9b

 

12-

9b+


Bekannte Routen im Yosemite-Klettergebiet

  • The Nose- El Capitan (5.10a)

Eine der beliebtesten Felskletterrouten der USA ist „The Nose“ – El Capitan im Yosemite Nationalpark. Der Schwierigkeitsgrad beträgt bei freiem Klettern sogar 5.13b. Dabei bietet die Route sogenannte Biwakplätze oder auch Camps. Der bekannteste ist der „El Cap Tower“, ein überdachter Felsvorsprung. Die Kletterroute beträgt fast 1000 Meter.  Der Rekord eines Speed-Climbers, um diese Felswand zu bezwingen, liegt bei einer Zeit von 2:23:46.

  • Dawn Wall – El Capitan (5.14d)

Die schwerste Route im Yosemite- Nationalpark befindet sich an der legendären Dawn Wall am El Capitan, mit 1000 Höhenmetern. Die schwierigsten Seillängen haben sogar einen Grad von 5.14d. Die Dawn Wall ist eine der weltweit schwierigsten Felswände. Tommy Caldwell und Kevin Jorgeson gelangt erstmals eine freie Begehung Anfang 2015. Dabei kletterten die beiden die Route innerhalb von 19 Tagen. Sogar der US-Präsident beglückwünschte das Team für deren Erfolg.

  • Snake Dike – Half Dome( 5.7)

Die „Snake Dike“ ist die einfachste Kletterrouten des Half Dome im Yosemite- Park. Dabei sind Kondition und ein hohes Maß an Erfahrung trotzdem ein Muss. Um zum Einstieg zu gelangen, müssen 9 Kilometer und 1000 Höhenmeter überwunden werden. Beim Klettern selbst  wird eine Stecke von ca. 250 Meter bewältigt. Aufgrund der Einfachheit und der atemberaubenden Aussicht über das Yosemite-Valley ist diese Tour eine der wahrscheinlich schönsten im Nationalpark.

Die Park-Ranger des Nationalparks schränken aufgrund der großen Beliebtheit die Anzahl der Kletterer ein, ansonsten würde es zu Behinderungen untereinander führen. Dabei ist eine schriftliche Erlaubnis zur Besteigung der verschiedenen Kletterrouten nötig, diese vergibt der Nationalprak-Service. Dieses sogenannte „Permit“ ist frühzeitig über das Internet zu erwerben, kostet allerdings nur 3 Dollar.  

Der Yosemite- Nationalpark ist einen Besuch wert. Auch wenn Sie kein Kletterer sind, bietet das Tal viele andere Aktivitäten wie Camping und Wandern an. Dabei darf die passende Outdoor- Ausrüstung nicht fehlen.  Diese finden Sie bequem bei uns.

Ihr Team von Dein-Klettershop.de



Das könnte Sie auch interessieren
Schneeschuhwandern & Schneeschuhtouren - den Winter erleben

Schneeschuhtouren in Bayern und an den Alpen

Mit Schneeschuhen eine Wanderung durch die tief verschneite Bergwelt erleben. Hier im Überblick: was ist zu beachten, die richtige Ausrüstung und drei schöne Schneeschuhwanderungen.

Lesen Sie weiter...

Wie hat Ihnen der Artikel gefallen ?
Zurück zum Shop
Newsletter

Erhalten Sie immer die neuesten Informationen zu Aktionen und tollen Angeboten in unserem Shop!

Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtangaben.
(Abmeldung jederzeit möglich)

Up