Deutscher Alpenverein - Kletterverband Bayern

Kletterhelme – der wichtigste Schutz beim Klettersteig

Steinschlag ist wohl die Gefahr schlechthin für jeden Kletterer und Klettersteiggeher im Hochgebirge. Herunterfallende Felsbrocken sind unberechenbar und können immensen Schaden anrichten. Daher ist auf einen Kletterhelm nicht zu verzichten, nein, er ist zwingend erforderlich.

Konstruktion von Helmen – leicht, robust und komfortabel

Der traditionelle Helm für Bergsteiger ist der Hartschalenhelm. Dieser Helm, der lange im Bergsport vorherrschend war, weist eine harte Schale auf, die von einer Art Korbsystem getragen wird. Innen ist er entweder ausgeschäumt oder gepolstert. In den meisten Fällen haben alle Helme mittlerweile eine komfortable Weiteneinstellung, nicht selten per Drehknopf. Nahezu alle Helme haben integrierte Clips zum Anbringen einer Helm- oderStirnlampe.
Eine neue Sonderform sind Leichthelme, die circa um 100 bis 200 g leichter sind als Hartschalenhelme. Dieser Gewichtsvorteil macht sich besonders auf langen Touren bemerkbar und sorgt für Tragekomfort beim sowieso anstrengenden Klettern.

Belüftung der Helme – essentiell für den Komfort

Klettersteighelme unterscheiden sich nicht vonKletterhelmen, aber ein Fahrradhelm sollte im besten Fall nicht verwendet werden, da seine großen Lüftungsöffnungen bei Steinschlag sehr gefährlich werden können. Suchen Sie sich noch heute den perfekten Helm von Top-Marken wie Salewa, Edelrid und Austrialpin aus unserem breiten Sortiment rund um denKlettersteig aus. Unsere kurze Lieferzeit bringt Ihren neuen Helm auch bei kurzfristigen Touren rechtzeitig zu Ihnen nach Hause.

  • Hersteller
  • Preis
Artikel pro Seite
Sortierung:
Helm Helium 2.0 von Salewa
weiß
UVP*: 69,95 €

39,99

Helm Madillo von Edelrid
pebbles-oasis (774)sahara-slate (641)
UVP*: 90,00 €

54,99

Helm Ultralight von Edelrid
snow (047)orange (227)turquoise (379)red (200)polar (065)slate (663)
UVP*: 50,00 €

29,99