Neu im Sortiment: Kugeln & Stäbe für das Klettertraining

Geschrieben am: 18.08.2017 17:40

Klettergriffe und Klettertraining

Ein Campusboard ist vielfältig wie effizient für jeden Kletterer, der seine Leistung verbessern möchte. Doch auch abseits des Trainingsboards gibt es vielfältige Möglichkeiten, um die Fingerkraft, die Zangenpower, die Unterarmmuskulatur u.v.m. zu trainieren.

Vielleicht ist es Ihnen schon aufgefallen, in jeder größeren Kletterhalle findet sich neben der Boulderwand auch meist ein Campusboard. Dies dient in erster Linie dem gezielten Training von Schwächen, um die Technik des Kletterns zu verbessern und zum Aufbau der Muskeln in Ober- und Unterarmen, sowie zum Stärken der Fingerkraft. Die Übungen reichen vom Hangeln, statischen Halten und Blockieren, von dynamischen Zügen und Doppeldynamos bis hin zum Klimmzug und können je nach eigener Fitness mithilfe der Wiederholungen oder der Größe der Klettergriffe und Leisten an den eigenen Körper angepasst werden.

Unter einem Campusboard versteht man ein Trainingsboard für Kletterer. Die schmalen Leisten werden in regelmäßigen Abständen angebracht. Im Idealfall befindet sich das Board etwa zehn bis fünfzehn Grad im Überhang und hat eine Größe von zwei Metern in der Höhe und drei Metern in der Breite.

Klettergriffe am Board

Doch ein Campusboard kann so viel mehr sein, als lediglich die Anordnung der schmalen Holzleisten. Sie können große und kleine Klettergriffe gezielt befestigen, um spezielle Züge aus bestimmten Touren indoor und outdoor nachzuahmen, die Ihnen Schwierigkeiten bereiten. Hier sind Ihnen keine Grenzen gesetzt. Ob Henkel-Klettergriff, Zange, Leiste oder Sloper – jeder Klettergriff kann hier ebenso seinen Platz finden wie auch die klassischen Campusleisten oder Halbkugeln aus Massivholz.

Holzhalbkugeln für das Campus Training Sloper Halbkugel für das Sloper-Training

Sie können Halbkugeln mit unterschiedlichen Durchmessern montieren, um endlich die Sloper an der Wand zu bestehen. Die Holz-Halbkugeln sind massiv und unlackiert, um den Grip zu gewährleisten. Nicht nur am Trainingsboard finden sie Einsatz, auch an der eigenen Kletterwand oder an der Boulderwand können sie einfach mittels einer oder zwei Schrauben angebracht werden. Genau wie die klassischen Leisten stärken sie die Rücken- und Armmuskulatur sowie die Fingerkraft.

Aufwärmen und Abwärmen beim Klettern

Zum Aufwärmen, bevor es an die Wand geht, oder zum Abkwärmen danach eignen sich unterschiedlichste Übungen. Vom Yoga, über die Gymnastik, das Laufen oder Schwimmen bis hin zu einem dünnen Holzstab mit Schnur in der Mitte. Dieses Gimmick macht nicht nur Spaß, sondern trainiert auch gezielt die Unterarme. Befestigen Sie an der Schnur einfach ein Gewichtsscheibe oder gar eine Wasserflasche. Und nun heißt es: Rollen. Rollen Sie die Schnur auf und rollen Sie die Schnur ab. So einfach und banal es klingen mag, so effektiv kann es als Ergänzung zum Klettertraining sein. Je nach Rollrichtung und Wiederholungen werden unterschiedliche Muskelgruppen beansprucht.

Ergänzende Übungen mit Holzstäben und Trainingskugeln

Diese Massivholz-Stäbe aus unlackierter Esche sind etwas für Kletterer, die vielleicht bereits aus Holzringe als Trainingsmöglichkeit kennen und schätzen. Besonders die Griffkraft sowie die Power in den Fingern werden gestärkt.  Da die Holzstäbe frei in der Luft schwingen können, sorgen sie für ein hartes Training, da der Körper unter Spannung stehen muss und der Trainingsreiz im ganzen Körper wird maximiert. Die Stäbe können nicht nur einzeln, aufgehängt an der Decke, genutzt werden, sondern stellen auch eine gute Ergänzung am Slingtrainer dar.

Holzkugeln Training Dein-Klettershop.deFür Abwechslung und noch mehr Schweiß und Muskelkater sind auch Traningskugeln erhältlich. Sie folgen demselben Prinzip wie auch die Holzstäbe, nur dass durch die andere Griffart das Festhalten noch mehr erschwert wird. Je nach Handgröße und Trainingsfortschritt finden Sie die Holzkugeln in unterschiedlichen Größen.

Die Vorteile all dieser Trainingsmöglichkeiten liegen auf der Hand: Neben einer eigenen Kletterwand auf dem Dachboden oder in der Garage sind Trainingsboards und Holzstäbe eine platzsparende Variante des effektiven Trainings. Dank der vielen Variationsmöglichkeiten sind die Übungen vielfältig und kann den eigenen Bedürfnissen mit nur wenigen Handgriffen angepasst werden. Klettergriffe und Holzelemente können einfach befestigt, umgeschraubt oder ausgetauscht werden. Und natürlich werden genau die Muskelpartien wie Rücken, Schultern, Arme und Hände trainiert, die beim Klettern enorm wichtig sind.

Neugierig geworden? Werfen Sie einen Blick in unser Sortiment rund um das Klettertraining. Hier finden Sie alles, was Sie brauchen, um auch das nächste Boulderproblem oder die nächste Tour an der Kletterwand zu meistern.

Und wenn Sie sich gleich eine eigene Kletterwand bauen möchten, so lohnt sich ein Besuch bei unseren Klettergriffen für Kinder und Erwachsene, in vielen Formen und Farben. Natürlich lassen wir Sie auch beim Bau nicht im Stich: In unseren Infoblättern für den Kletterwandeigenbau erklären wir Ihnen Schritt für Schritt den Weg zum eigenen Kletterparadies.

Ihr Team von Dein-Klettershop.de




Wie hat Ihnen der Artikel gefallen ?
Zurück zum Shop
Newsletter

Erhalten Sie immer die neuesten Informationen zu Aktionen und tollen Angeboten in unserem Shop!

Anmelden

Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtangaben.
(Abmeldung jederzeit möglich)

Up