Deutscher Alpenverein - Kletterverband Bayern
Verlängertes Rückgaberecht bis 14.01.2017 für entspannte Weihnachtseinkäufe!
X

Trekkingstöcke & Wanderstöcke – Begleiter für Berg und Tal

Sie bieten guten Stand und Halt auf glatten oder unwegsamen Untergründen, unterstützen beim Bergauf- und Bergabgehen, entlasten Hüfte, Kniegelenk und Sprunggelenk, und geben den richtigen Schwung. Der Trekkingstock verhindert nicht nur Unfälle und vermindert das Verletzungsrisiko, sondern unterstützt auch das Ganzkörpertraining, in dem er Oberkörper, Bauch und Arme mobilisiert. Dadurch entsteht eine gleichmäßige Belastung, die in schwierigen Geländen eine höhere Stabilität des ganzen Körpers bietet.

Trekkingstock – wie lang soll er nun sein?

Die meisten Trekkingstöcke sind Teleskopstöcke, das bedeutet man kann sie in ihrer Länge flexibel verstellen, was den Vorteil hat, dass man sie schnell an jedes Gelände und jede Gangart anpassen kann und sie leicht auf individuelle Körpergrößen einstellbar sind.
Wie lang der Stock generell sein sollte ist abhängig vom Gelände und der Körpergröße. Ein Richtwert ist die Körpergröße in cm x 0,66, dann sollten auf ebenem Gelände die Unterarme in 90° Winkel zu den Oberarmen stehen.
Nutzt man die Stöcke um Bergauf zu gehen, sollten sie etwas kürzer sein, und im Idealfall der Griff eine Verlängerung nach unten haben, damit man sich nicht am rutschigen Schaft festhalten muss. Um bergab zu gehen sollten die Griffe etwas länger sein, um sich gut abstützen zu können.
Wer als Wanderstock Teleskopstöcke nutzt, sollte vor dem Kauf ein Auge auf das Verschlusssystem haben. Ob Klemmsystem oder Drehverschluss, Vor- und Nachteile bringen beide mit sich, und im Endeffekt muss man einfach ausprobieren was einem mehr liegt, und welche Funktionen man braucht.

Worauf sollte ich bei Wanderstöcken und Trekkingstöcken noch achten?

Wanderstöcke sind nicht mehr wie früher ein sehr einfaches Konstrukt. Im Gegenteil, neben der Wahl ob festen Stock, Teleskopstock oder faltbarer Stock, muss man sich ebenso  Gedanken machen über das Material. Aluminium oder Carbon.

  • Der Carbonstock ist extrem leicht, allerdings dadurch anfälliger für harte Schläge, brüchiger und teurer.
  • Der Aluminiumstock ist dahingegen eher schwerer, kann trotz Stabilität verbiegen, ist allerdings sehr günstig.

Auch der Griff bietet Optionen durch die Wahl von Kunststoff, Kork oder EVA-Schaum.
Die Spitze und die Pads sind meist austauschbar, und es gibt für verschiedenes Gelände, verschiedene Pads.
Wenn Sie noch weitere Fragen haben zum Thema Wanderstöcke und Trekkingstöcke, dann scheuen Sie nicht davor, uns vor dem Kauf zu kontaktieren. Auch bezüglich unserem Sortiment steht Ihnen unser freundliches Serviceteam gerne zur Verfügung, sei es die restlicheAusrüstungfür Ihr Outdoorabenteuer, oder etwas ganz anderes wie Klettergriffe für die eigene Kletterwand. Neben Markenware bekommen Sie bei uns auch Produkte direkt vom Hersteller, wodurch Sie bei Spitzenqualität auch noch Geld sparen.

  • Hersteller
  • Stocklänge
  • Material
  • Preis
Artikel pro Seite
Sortierung: