Deutscher Alpenverein - Kletterverband Bayern
Verlängertes Rückgaberecht bis 14.01.2017 für entspannte Weihnachtseinkäufe!
X

Yogamatte Kaufberatung von Dein-Klettershop.de

Früher galt Yoga als exotisch, heute ist es in aller Munde, und beinah jeder hat schon davon gehört, oder es gar schon praktiziert. Die philosophische Lehre umfasst sowohl geistige als auch körperliche Übungen, die Kraft, Flexibilität und Gleichgewicht trainieren. Ziel des Yoga ist es, Körper, Geist, Seele und Atem in Einklang zu bringen. Da Yoga eine entspannende und beruhigende Wirkung haben soll, bietet es den idealen Ausgleich für im Alltag stark beanspruchte Personen. Praktisch ist auch, dass zur Ausübung nicht viel mehr benötigt wird als bequeme Kleidung und eine Yogamatte – aber was für eine Yogamatte?

Was ist eine gute Yogamatte?

Die perfekte Yogamatte für Jedermann existiert leider nicht. Aber es findet sich mit ein paar Überlegungen und Informationen genau die richtige Yogamatte für Sie und Ihre Bedürfnisse. Während Sie vor ein paar Jahren nur eine geringe Auswahl an Yogamatten hatten und die einzige Frage in der Farbwahl bestand, so sind nun viele verschiedene Modelle erhältlich. Zunächst sollten Sie sich über die Materialwahl klar werden: Kunststoff, Natur oder Wolle?

Alle habe ihre Vor- und Nachteile, die wir Ihnen hier kurz aufgeführt haben:

Material Pro Contra
Kunststoff / PVC Preisgünstig, große Farbauswahl Können Weichmacher enthalten. Aber: Alle Yogamatten von Dein-Klettershop.de sind phthalatfrei, d.h. sie enthalten keine Weichmacher.
Natürliche Materialien wie Jute, Hanf oder Kork Umweltfreundlich, auch latexfrei erhältlich Teurer als Kunststoff-Yogamatten; raue Oberflächen
Schurwolle Klimaregulierend; sehr angenehm, da sehr weich Schwerer als andere Matten; weniger rutschfest als Matten aus PVC oder Kork

Ein zweites wichtiges Kriterium für eine gute Yogamatte stellt ihre Rutschfestigkeit dar. Bei Ober- wie auch die Unterseite der Yogamatte ist die Überprüfung der Rutschbeständigkeit anzuraten: Um einerseits bei dynamischen Yogaübungen nicht samt Matte über den Boden zu rutschen, und andererseits bei feuchten Handflächen und Fersen dennoch nicht den Halt auf der Yogamatte zu verlieren. Die höchste Rutschfestigkeit weisen Yogamatten aus Kunststoff auf, doch auch die natürliche Yogamatte aus Jute, Hanf oder Naturgummi steht ihrem Vetter in fast nichts mehr nach. Einzig eine Yogamatte aus Schurwolle sollte nicht für dynamisches Yoga, oder sehr anstrengende Übungen, bei denen sehr viel geschwitzt wird, verwendet werden.

Zusammen mit dem Grip oder der Griffigkeit, sollte bei der Oberfläche der Yogamatte auch auf ihre Beschaffenheit geachtet werden. Diese kann durchaus für den Komfort während der Übungen entscheidend sein. Grundsätzlich sind Yogamatten aus Naturmaterialien sehr viel rauer als ihre Verwandten aus PVC oder Kunststoff. Die weichsten Oberflächen bieten natürlich die Wollmatten.

Die meisten Yogamatten haben eine Dicke von 1-2 cm. Erhältlich sind auch spezielle Reisematten, die ein leichtes Gewicht und eine geringe Dicke aufweisen. Extra dicke Matten eignen sich besonders bei empfindlichen oder vorbelasteten Kniegelenken. Allerdings etablierte sich eine Dicke von 1-2 cm besonders aufgrund der Verbindung zum Boden. Viele Yogaübungen sind schon von Haus aus recht „wackelig“. Fällt nun auch noch die Stabilität zum Boden durch eine zu große Dämpfung weg, sind viele Übungen kaum noch korrekt und stabil durchführbar. Allerdings sollte die Yogamatte trotzdem eine ausreichende Dämpfung aufweisen, um die Gelenke zu schonen.

Viele Weichmacher besaieren auf sogegannten Phthalaten. Diese sind spezielle chemische Verbindungen, die aus verschiedenen Gründen gefährlich für Mensch und Umwelt sind. Häufig werden sie bei Kunststoffen und PVC eingesetzt, um diesen weicher zu machen. Jedoch dünsten die Phthalate aus, können durch den Abrieb freigesetzt werden und können sogar ausgewaschen werden. So gelangen sie einfach auf die Haut und in den menschlichen Organismus. Eine Folge der hohen Aufnahme von solchen Weichmachern kann die Unfruchtbarkeit bei Männern sein, da die Phthalate den männlichen Hormonen ähneln. Auch ein Zusammenhang mit der Entwicklung von Diabetes kann nicht ausgeschlossen werden. Bei Föten im Mutterleib, sowie bei Kindern, können die Folgen noch gravierender sein: Unfruchtbarkeit, Verhaltensstörungen aber auch Leberschäden können gefördert werden, da die Weichmacher den Hormonhaushalt beeinflussen. Deswegen finden Sie in all unseren Yogamatten, wie auch Weichboden- und Turnmatten, keine Phthalate!

Die letzte wichtige Frage, um lange Freude an der Yogamatte zu haben, ist jene nach der passenden Länge und Breite der Yogamatte. Mit 180 cm Länge und einer Breite von 60 cm kommen die meisten Yogis gut zurecht. Erst ab einer Körpergröße von 185 cm sollten Sie nach einer Matte mit einer Länge von 100 cm oder 200 cm Ausschau halten. Je nach Statur kann auch eine breitere Yogamatte von bis zu 80 cm den Komfort erhöhen. Mittlerweile sind Yogamatten in allen Breiten und Längen erhältlich.

Zusammenfassend zeichnet sich eine gute Yogamatte durch folgende Eigenschaften aus:

  • Die Yogamatte ist einerseits nicht zu dünn (Beanspruchen der Gelenke), andererseits aber auch nicht zu dick (instabiler Stand). Die Standard-Dicke hat sich bei 1-2 cm eingebürgert.
  • Die Oberfläche, wie auch die Unterseite der Yogamatte haben rutschfest zu sein.
  • Raue Oberflächen der Yogamatten sorgen für einen sicheren Halt, auch bei wackeligen Übungen.
  • Die Mindestgröße der Yogamatte sollte bei einer ausgewachsenen Person mindestens 180 cm x 60 cm (LxB) betragen.
  • Grundsätzlich ist auf die Inhaltsstoffe vor dem Kauf einer Yogamatte zu achten. Gesundheitsschädliche Weichmacher dürfen nicht enthalten sein. Dies nehmen wir auch sehr ernst, weswegen Sie in unseren Yogamatten keine Phthalate finden.

Yogamatten als flexible Begleiter

Nicht nur für Yogaübungen sind Yogamatten praktisch, auch beim Aerobic, Pilates, Turnen, Gymnastik oder generellem Fitnesstraining, sowohl Zuhause als auch im Studio, finden die Matten Verwendung.

Bei Dein-Klettershop.de finden Sie phtalatfreie Yogamatten in verschiedenen Größen und den Farben Schwarz, Blau, Violett, Rot, Grün, Orange, Grau, Gelb, Pink und Beige. All unsere Matten sind extra weich, antibakteriell und antiallergisch, hautfreundlich, körperwärmend, wasserundurchlässig, sowie gut abwaschbar und platzsparend zusammenrollbar. Entdecken auch Sie die erholsame und guttuende Wirkung von Yoga. Bestellen Sie noch heute Ihre neue Yogamatte zu einem unschlagbaren Preis und freuen Sie sich über die kompetente Beratung am Telefon und schnelle Lieferung.

  • Hersteller
  • Preis
Artikel pro Seite
Sortierung: