Deutscher Alpenverein - Kletterverband Bayern
Verlängertes Rückgaberecht bis 14.01.2017 für entspannte Weihnachtseinkäufe!
X

Kletterausrüstung – ein Muss für die Sicherheit

Am Anfang geschah das Besteigen eines Hügels oder Berges aus einer vollkommen anderen Motivation heraus als heute. Damals war es wichtig auf die andere Seite zu kommen. Heute klettert man und besteigt einen Gipfel, um die Aussicht zu genießen, körperlich an seine Grenzen zu gehen und die Ruhe der Höhe in sich aufzunehmen.

Viele alpine Unfälle und gefährliche Situationen entstehen aus eigenen Fehlern, einer Überschätzung der körpereigenen Kräfte und einer fehlerhaften Bedienung der Kletterausrüstung. Daher sollte an fachmännischer Anleitung und Erklärung ebenso wenig vor dem Klettern gespart werden, wie an hochwertiger Kletterausrüstung nach den gängigen Normen, wie beispielsweise der UIAA.

Um einen ersten Einblick in das Klettern zu erhalten, eignen sich Schnupperabende oder Anfängerkurse in Kletterhallen. Bei diesen Kursen werden die elementaren Grundlagen gelehrt, allem voran das richtige Sichern und der nahezu risikofreie Umgang mit der Kletterausrüstung und das Zusammenspiel von Gurt, Seil und Sicherungsgerät. Beim richtigen Gerät zum Sichern, ob Karabiner oder Automat, scheiden sich die Geister.

 

Die Kletterausrüstung – sparen Sie nicht an der falschen Stelle

Das Kletterseil ist einer der essentiellsten Ausrüstungsgegenstände beim Klettern. Grundlegend unterscheidet man zwischen drei Arten von Seilen: Klettern Sie bevorzugt in der Halle an der gebauten Kletterwand und in Hochseilgärten so verwenden Sie meist das Einfachseil. Dieses ist so dimensioniert, dass es der Sicherheit gegenüber einem Halbseil und dem Zwillingsseil in nichts nachsteht. Grundsätzlich ist das Klettern mit nur einem Seil natürlich angenehmer, als mit zwei Seilsträngen. Dennoch kommen diese bevorzugt beim alpinen Klettern zum Einsatz, zusammen mit der Halbseil- oder Zwillingsseilsicherung.

Auch beim Klettergurt wird unterschieden: Beim Sport- und Alpinklettern greift man eher zu einem Hüftgurt; geht es um die Sicherung von Kindern oder ist (z.B. aufgrund schweren Gepäcks) ein höher liegender Anseilpunkt notwendig, so wird ein Komplettgurt verwendet.

Für Zwischensicherungen beim Klettern liegt der Griff zum Standardkarabiner nahe, während für den Standplatzbau und die Sicherung der HMS-Karabiner anzuraten ist. Unterschiedliche Verschlussvarianten, die nichts mit obiger Unterscheidung zu tun haben, lassen sich gliedern in Schnappkarabiner und Verschlusskarabiner. Für Zubehör wie Chalkbag oder Trinkflasche finden sich die Materialkarabiner in unserem Sortiment. Zum Schutz vor Steinschlag und zur Eigensicherung für den Fall eines Absturzes oder Aufpralls ist ein Kletterhelm unerlässlich.

Komplettiert wird die Kletterausrüstung durch das passende Sicherungsgerät. Ob Sie sich beim Klettern für Tube, Halbautomat oder HMS entscheiden, bleibt Ihren Vorlieben überlassen. Früher wurde das Abseilen und Sichern mit dem Achter oder einem Karabiner erlernt. Die modernen Halb- und Vollautomaten sollten nur eingesetzt werden, wenn man genau weiß, wie man mit diesen Geräten umgeht. Hier können oft Fehler aufgrund falscher Bedienung entstehen.

Ohne den richtigen Schuh kann es keinen guten Halt an den vielen unterschiedlichen Klettergriffen geben: Deswegen sollten Kletterschuhe immer eng sitzen. Normalerweise trägt man einen Kletterschuh ein bis zwei Schuhgrößen kleiner als den normalen Straßenschuh. Kletterschuhe können - je nach Vorliebe – mit Klettverschluss oder Schnürung erworben werden.

Expressen sind in verschiedenen Längen und Breiten erhältlich. Sie reduzieren die Seilreibung und verlängern die Karabiner. Die Schlingen bestehen meist aus Dyneema oder Nylon, die beiden Karabiner aus Vollaluminium. Die klassische Form der Expresse weist handseitig und seilseitig einen Schnappkarabiner auf, wenngleich Exen mittlerweile mit fast allen Verschlusskarabinern erhältlich sind.

Zusammenfassend nochmal die wichtigsten Bestandteile einer hochwertigen Kletterausrüstung:

  • Kletterseil
  • Klettergurt
  • Kletterhelm
  • Schlingen und Expressen beim Vorstieg
  • Karabiner
  • Sicherungsgerät (und evtl. Abseilgerät, falls nicht integriert)
  • Kletterschuhe

 

Varianten des Kletterns

Über die Jahrhunderte haben sich immer mehr Formen und Variationen des Kletterns herausgebildet, angepasst an den Zeitgeist und die Bedürfnisse der jeweiligen Generation. Manches war Modeerscheinung, manches ist traditionell bestehen geblieben und manches wird kontinuierlich weiterentwickelt und verbessert. Diese In- wie Outdoor-Aktivität, die fit hält und auch noch Spaß macht, ist immer weiter auf dem Vormarsch. Für alle Richtlinien, Normen und Tipps gibt es auch seit 1869 eine kompetente Anlaufstelle: den Deutschen Alpenverein (DAV), bzw. das Äquivalent im jeweiligen Land.

Eigene Disziplinen im Klettern sind das Bouldern und das Klettersteiggehen geworden. Das Bouldern bezeichnet das Klettern ohne Sicherung in Absprunghöhe und hat auch eigene Meisterschaften und Wettkämpfe. Des Weiteren gibt es auch eigene Boulderhallen, die meistens noch in Kletterhallen integriert sind.

Die wichtigsten Varianten und Sicherungsarten im Überblick:

Art

Erklärung

Alpines Klettern bzw. Felsklettern

Klettern am Fels, mit Zwischensicherungen und teilweise mit Hilfsmitteln

Klettersteig

Kletterwege mit Stahlseilen, Stufen zum Festhalten

Free Solo

Freies Klettern ohne Sicherung

Sportklettern / Lead

Disziplin im Wettkampfklettern mit Vorstiegsicherung oder am Fels

Speedklettern

Disziplin im Wettkampfklettern; Klettern auf Geschwindigkeit und Zeit

Bouldern

Klettern ohne Sicherung in Absprunghöhe

Vorstieg

Seilsicherung von unten

Nachstieg / toprope

Seilsicherung von oben

Deep Water Soloing / Psicobloc

Freies Klettern ohne Sicherung über Wasser

Eisklettern

Klettern an gefrorenen Wasserfällen

 

Für alle Arten gibt es die richtige Ausrüstung und alle Gegenstände bei Dein-Klettershop.de. Egal, ob es um die Basissachen beim Klettern wie Klettergurte, Kletterhelme, Seile, Karabiner oder Kletterschuhe geht, oder um speziellere Produkte wie Chalk und Chalkbag, Expressen oder Steigklemmen, von Top-Marken wie Black Diamond, Edelrid, Petzl oder Mammut. Auch Klettersets, die vor allem für Einsteiger interessant sind, bieten wir an. Sehen Sie sich in Ruhe um, kontaktieren Sie uns gerne bei Fragen und profitieren Sie von unseren kostengünstigen Eigenmarken, unserer langjährigen Erfahrung als begeisterte Kletterer und von der kurzen Lieferzeit.