Deutscher Alpenverein - Kletterverband Bayern

Umlenkrolle Kaufberatung bei Dein-Klettershop.de

Eine Umlenkrolle oder Seilrolle ist ebenso vielseitig einsetzbar, wie es sie auch in den unterschiedlichsten Varianten und Formen gibt. Anwendung findet sie in der Arbeitssicherung, im Forstbetrieb, als Teil eines Flaschenzugs, aber auch als Tandemrolle oder Doppelseilrolle in Hochseilgärten und Kletterparks.

Bei Seilbrücken, Hochseilgärten und anderen dauerhaften Einsatzgebieten werden größere Rollen bevorzugt, während für Hochtouren besonders Umlenkrollen mit geringem Gewicht hergenommen werden.

Grundsätzlich können drei Arten von Seilrollen unterschieden werden:

  • Lastrollen: Diese Rollen sind die schwersten, aber auch robustesten. Als stärkste Rollenart halten sie hohes Gewicht aus. Ihre Bruchlast ist am höchsten und sie bestehen meist aus Stahl oder Aluminium. Dies ist die am weitesten verbreitete Rollenart.
  • Hilfsrollen: Hilfsrollen weisen oft Kunststoff-Elemente auf. Ihr geringeres Gewicht macht sie einerseits attraktiv, aber auch bruchanfälliger.
  • Behelfsrollen: Behelfsrollen sollten nur in Ausnahmefällen und Notsituationen eingesetzt werden, da sie für einen regelmäßigen Gebrauch nicht ausgelegt sind. Sie besitzen das geringste Gewicht und die kleinste Größe, haben daher aber auch die niedrigste Bruchlast.

In erster Linie dient eine Umlenkrolle der Kraftumwandlung. Einfach erklärt besteht sie aus einem Rad oder einer Kreisscheibe, die auf einer Achse gelagert ist. Man unterscheidet hierbei zwischen Kugellager und Scheibenlager. Grundlegend gilt bei der Wahl des Lagers folgender Merksatz: Umso hochwertiger das Lager und umso höher der Rollendurchmesser einer Umlenkrolle sind, umso höher ist auch der physikalische Wirkungsgrad.  Dieser bezeichnet in erster Linie, wie leichtgängig die Rolle ist. Umso höher er ist, desto leichter gleitet das Kletterseil und desto geringer ist der Abrieb. Prinzipiell sind kugelgelagerte Seilrollen den scheibengelagerten vorzuziehen.

Um also zudem auch den höchsten Komfort zu erreichen, sollte sowohl auf das Lager wie auch auf den Durchmesser der Rolle geachtet werden. Optimal ist das Verhältnis von Rolle zu Seil, wenn der Rollendurchmesser 4mal so groß ist wie der Seildurchmesser.

Einsatz und Norm einer Umlenkrolle

Anwendung findet die Umlenkrolle oder Seilrolle besonders im Arbeitsschutz und als Teil der Persönlichen Schutzausrüstung (PSA); konkret im Bereich der Personensicherung nach Norm EN 12278. Natürlich setzt die Bedienung einer Seilrolle, wie bei jedem lebenswichtigen Sicherungsgerät, eine ausführliche Unterweisung vor der erstmaligen Benutzung voraus. So werden Fehler in der Bedienung auf ein Minimum verringert und der Schutz ist gewährleistet.

Der zweite große Einsatzbereich ist natürlich jener des Kletterns. Hier findet neben der europäischen Norm auch die Norm der UIAA 127 Anwendung, die bei Kletterutensilien verpflichtend ist. So schreibt diese beispielsweise einen Mindestbruchwert von 15 kN vor, wobei die Rollen meist deutlich darüber liegen.

Den dritten und letzten Einsatzbereich einer Umlenkrolle umfasst die Rettung, wenn zur Bergung von Personen z. B. ein Flaschenzug notwendig wird.

Worauf ist beim Kauf einer Umlenkrolle zu achten?

Um Ihnen die Entscheidung in der Vielseitigkeit der Umlenkrollen zu erleichtern, haben wir für Sie die wichtigsten Werte und Angaben, wie etwa Seildurchmesser, Gewicht und Bruchwert, bei Seilrollen im Überblick zusammengestellt.

Begriff

Einheit

Bedeutung

Gängige Werte

Seilgröße

mm

Welche Seile bis zu welchem Durchmesser eingesetzt werden können

Etwa 11-13 mm

Gewicht

g

Umso höher der Rollendurchmesser, umso besser ist der physikalische Wirkungsgrad, aber umso schwerer ist die Rolle auch.

Etwa 85-95 g

Bruchwerte

kN

Die Bruchlast bezeichnet die max. Last, bis zu jener die Rolle eingesetzt werden kann. Zum Klettern sind etwa 20 kN Durchschnitt, während 30 kN für Seilbahnen und Hochseilgärten Verwendung finden. Mindestvorgabe ist 15 kN.

Etwa 20-30 kN

Wirkungsgrad

%

Umso höher dieser, umso besser gleitet das Seil in der Rolle und desto weniger Abrieb entsteht.

Etwa 70-90 %

Des Weiteren ist auch auf ihren ausgelegten Verwendungszweck zu achten. Auch hier kann es große Unterschiede geben, ob es sich beispielsweise um eine Tandemrolle oder um eine Einzelrolle handelt, ob es sich speziell um eine Prusikrolle handelt oder ob sie eine „Rücklaufsperre“ aufweist. Beispielweise erleichtern drehbare Scheiben das Anbringen der Umlenkrolle mittels eines Karabiners erheblich. Was für eine Rolle Sie genau benötigen, bestimmt der Einzelfall und ist je nach Verwendungszweck abzuklären.

Beachten Sie dennoch, möchten Sie einen Flaschenzug realisieren, so benötigen Sie normalerweise eine lose und eine feste Umlenkrolle. Der Unterschied ist simpel: Eine feste Umlenkrolle wird z.B. fest an der Wand befestigt, während die lose Rolle meist nur durch das Seil selbst gehalten wird.

Sollten Sie sich nicht sicher sein, welche Umlenkrolle sich am besten für Ihr Projekt eignet oder falls Sie wissen möchten, welche Umlenkrollen wir aus unserer Erfahrung empfehlen können, so kontaktieren Sie gerne unseren Kundenservice, der Ihnen montags bis freitags von 7 Uhr morgens bis 24 Uhr in der Nacht zur Verfügung steht.

Bei uns erhalten Sie Top-Marken wie Petzl, Black Diamond oder Singing Rock zu günstigen Preisen. Lassen Sie sich auch von unserer kurzen Lieferzeit überzeugen. Wir von Dein-Klettershop.de hoffen, Ihnen mit diesem kleinen Einblick in die Welt der Rollen etwas geholfen zu haben. Für eine Beratung sind wir gerne für Sie da.

 

  • Hersteller
  • Zweck
  • Preis
Artikel pro Seite
Sortierung: