Deutscher Alpenverein - Kletterverband Bayern

Slackline – Das Schlauchband als Trendsport

Um die Entwicklung und Geschichte der Slacklines ranken sich zahlreiche Legenden, doch fest steht, dass die Ursprünge im Seiltanz und im Training für Kletterer liegen. Da das Alter keine Rolle spielt und die Slackline sogar in der Physio- und Bewegungstherapie Einzug gehalten hat, ist sie wirklich für jedermann zugänglich. Der dynamische Balancesport ist nicht nur eine fesselnde Form der Bewegung, sondern dient auch vielen Sportlern als Training für Konzentration und Koordination.

Varianten des Slacklinings haben sich im Laufe der Zeit herausgebildet. Hier finden Sie diese auf den Punkt gebracht:

Name

Besonderheit

Erklärung oder Beispiel

Optimale Breite

Funline

-

Normale Slackline für die Freizeit

Alle Breiten

Waterline

Wasser

Slackline wird über Wasser gespannt

Prinzipiell alle Breiten

Longline

Länge

Sehr lange Slackline

Meist 25 mm Breite

Highline

Höhe

Slackline wird hoch oben gespannt

Prinzipiell alle Breiten

Trickline oder Jumpline

Tricks

Extra breite Slackline für Sprünge und Tricks

50 mm Breite

Slacklines – mobil, vielseitig & gesellig

Neben Länge und Breite spielt die Befestigung eine große Rolle. Slacklines werden oft mit großer Unabhängigkeit verbunden, weil man sie nicht nur überall zwischen zwei Bäumen befestigen kann, sondern dank Framelines und Slackline-Gestellen wirklich überall verwenden kann und sie deshalb eine große Mobilität bieten. Zum Schutz beinhaltet unser Sortiment für Sie, neben dem nützlichen Baumschutz, auch einen Ratschenschutz, der nicht nur beim Sturz vor der Ratsche schützt. 
Von 10 m bis hin zu 45 m finden Sie sowohl einzelne Slacklines, als auch komplette Sets in unserem Sortiment von bekannten Marken wie Gibbon oder Slackline-Tools.

 

Wichtige Hinweise zum Slacklining

Dank dem schnellen Lernprozess auf Slacklines ist dies ein äußerst motivierender Sport. Zeitgleich will er aber auch korrekt und mit dem nötigen Schutz ausgeübt werden, um lange Freude daran zu haben.

  • Ankerpunkte der gespannten Slackline müssen sicher und fest sein
  • Ratsche muss gesichert sein, damit sie sich nicht plötzlich löst
  • Spannen Sie die Slackline am besten auf Kniehöhe
  • Achten Sie auf weichen Untergrund unter der Line
  • Verwenden Sie an Bäumen immer einen Baumschutz
  • Immer nur eine Person auf der Line
  • Aufstieg auf die Slack nicht direkt an den Ankerpunkten
  • Leisten Sie Hilfestellung oder nehmen Sie Hilfe an, falls nötig

Zum eigenen Schutz achten Sie bitte auf den Zustand der Ankerpunkte. Bei Bäumen sollte auf eine ausreichende, vertrauenswürdige Dicke von mindestens 40 cm geachtet werden, zudem sollte sich versichert werden, dass die Bäume weder morsch noch faulig sind. Die Verwendung eines Baumschutzes ist immer anzuraten, um den Baum nicht unnötig zu beschädigen und zu verletzen. Wenn Sie keinen vorgefertigten Baumschutz verwenden möchten, kann auch eine alte Decke oder ein ausrangierter Teppich als Alternative herhalten. Außerdem gilt als optimale Höhe der Anbringung der Slackline: Kniehöhe. Im Fall eines Sturzes, können Sie sich so meist dennoch auf den Beinen halten, da der Boden nah ist. 

Auch die richtige und korrekte Körperhaltung ist für ein frühes Erfolgserlebnis entscheidend:

  1. Blick nach vorne auf einen Fixpunkt. Nicht nach unten sehen;
  2. Seitlich ausgestreckte Arme über Schulterhöhe;
  3. Gerade Fußstellung, wie beim normalen Gehen auf dem Boden. Füße stehen hintereinander auf der Line in einer Reihe.

Bei uns können Sie auch direkt vom Hersteller kaufen und somit günstige und qualitative Slacklines und andere Sportartikel wie Fitnessstationen oder Hantelbänke finden Sie in unserem Sortiment. Bei Dein-Klettershop.de genießen Sie nicht nur kostenlose Beratung sondern auch schnelle Lieferung. Jetzt kaufen und gleich los slacken!

  • Hersteller
  • Länge
  • Preis
Artikel pro Seite
Sortierung:
1 2
1 2